Arduino Nano Clone Sketch upload: „not in sync“

Hallo zusammen,

in meinem vorherigen Artikel bin ich mit einem kleinen Erfahrungsbericht und Aufbau-Anleitung auf folgenden Arduino Nano Clone eingegangen:

DAOKAI® 5PCS MINI USB Nano V3.0 ATmega328P CH340G 5V 16M

4 von 5 gerlieferten Arduino Nano Clone wurden zwar am PC erkannt, nur konnten keine Sketches geladen werden. Die Arduino IDE hatte beim Versuch immer folgende Fehlermeldung zurückgegeben:

Nano_NOTok

Zu allererst versuchte ich die Schuld an dem Problem dem seriellen Schnittstellen-Chip CH340G in die Schuhe zu schieben. Der chinesische Hersteller ist an dieser Stelle wohl von der Spezifikation des Nano abgewichen. Recherchen in diese Richtung haben allerdings nichts gebracht.

Dann bin ich beim wälzen der Foren auf einen sehr interessanten Artikel gestossen. Im Forum von arduino.cc hat „Confusedelectron“ seine Erfahrungen mit einem Nano Clone aus China geteilt. Durch Zufall hatte er seine Arduino IDE unter „Werkzeuge\Board:“ noch immer auf „Arduino/Genuino Uno“ konfiguriert als er den defekt geglaubten Nano Clone tatsächlich programmieren konnte! Geniale Entdeckung und damit klarer Fingerzeig! 😀

Wenn die Arduino IDE glaubte mit einem Uno zu kommunizieren, muss die Gegenstelle sich wohl auch in der Kommunikation mit der IDE wie ein Uno verhalten haben. Das brachte im selben Foren-Thread „combie“ auf die Idee, den Bootloader zu verdächtigen *daumenhoch*. Aber wie?

WP_20160130_23_40_20_Rich_LI

Da es sich bei der v3.0 des Nano um den Atmel Atmega M328P handelt und dieser ebenso auf dem Arduino Uno Rev.3 verbaut ist, kann ich mir nur vorstellen, dass die Chips in der Fabrik die Produktions-Strasse gewechselt haben müssen.

Klar, der Bootloader muss getauscht werden. Zwar funktioniert der Upload eines kleinen Sketches auf den Nano via Uno Profil, die Arduino IDE könnte aber in bei größeren und komplexeren Sketches Probleme mit der Programmierung erhalten.

Ich habe also kurzerhand den Bootloader neu gebrannt. Auch um die These von „combie“ zu testen. Da ich keinen Programmer habe, habe ich meinen Uno dafür hergenommen. Wie ihr euren Uno als Arduino-ISP verwenden könnt, könnt ihr hier nachlesen. Für euren Nano Clone verwendet ihr das SPI Interface. Hier das wiring:

Arduino UNOArduino Nano SPI
GNDPin 6
digital 13Pin 3
digital 12Pin 1
digital 11Pin 4
digital 10Pin 5
5VPin 2

Am Ende muss euer wiring ähnlich dem Titelbild dieses Artikels aussehen. Ich habe zu Vereinfachung Steckverbindungen male/female verwendet. So spart man sich den Weg über das Breadboard. Nach erfolgreichem übertragen des Nano bootloaders müsstet ihr folgende Meldung erhalten:

Nano_firmwareokPerfekt. Jetzt noch ein kurzer Test, ob die Programmierung wieder über die richtige Board-Auswahl funktionert. Dazu stellt ihr eure Arduino IDE unter „Werkzeuge\Board:\ wieder auf „Arduino Nano“ ein. Ladet den blink-sketch um den Transfer zu testen. Nun sollte es in etwa so aussehen:

Nano_ok

Damit sind die Nano Clone Boards tatsächlich nicht defekt, sondern nur mit einem falschen Bootloader ausgeliefert worden. Mit minimalem Aufwand habt ihr das Ganze wieder in Ordnung gebracht. Ärger mit dem Lieferant gibts dann auch nicht. 😉

Viel Spaß beim firmware brennen!

swarkn

swarkn

swarkn

Stefans Schwerpunkte liegen im Umfeld von Betriebssystemen, serverbasierten Diensten und im weitesten Sinne in allgemeiner technischer Infrastruktur. Tagsüber mit strategischen IT-Themen beschäftigt, tackert er Nachts doch mal gerne ins schwarze Loch.
swarkn
pinterest
swarkn

Autor: swarkn

Stefans Schwerpunkte liegen im Umfeld von Betriebssystemen, serverbasierten Diensten und im weitesten Sinne in allgemeiner technischer Infrastruktur. Tagsüber mit strategischen IT-Themen beschäftigt, tackert er Nachts doch mal gerne ins schwarze Loch.

Ein Gedanke zu „Arduino Nano Clone Sketch upload: „not in sync““

Schreib uns einen Kommentar :)